Zum Inhalt springen

Einsendeaufgaben

Zu jedem Modul wird eine Einsendeaufgabe gestellt, die auf der Grundlage des schriftlichen Studienmaterials und unter Beachtung der Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens zu bearbeiten ist. Sie dient der Wissenswiedergabe und der Anwendung des Wissens, das Sie durch die Bearbeitung der Modultexte erworben haben. Die Einsendeaufgaben stellen Prüfungsleistungen dar, mit denen die erfolgreiche Bearbeitung der Module nachgewiesen wird. Die Einsendeaufgaben werden nach dem European Credit Transfer System (ECTS) benotet.

Die Bearbeitung eines Moduls muss innerhalb von 26 Wochen nach der Belegung abgeschlossen sein: Die zugehörige Einsendeaufgabe bekommen Sie automatisch per E-Mail innerhalb von wenigen Tagen nach der Modulbelegung durch das Koordinationsbüro in Hagen zugesendet. Bitte beachten Sie, dass Sie spätestens 26 Wochen nach der Modulbelegung die Einsendeaufgabe über den Login-Bereich auf der Homepage einreichen. Wird die Bearbeitungsfrist nicht eingehalten, da die Einsendeaufgabe zu spät eingereicht wurde, gilt die Einsendeaufgabe als „nicht bestanden“. Eine einmalige Wiederholung der Prüfungsleistung kann innerhalb eines Jahres nach Bekanntgabe des Ergebnisses bzw. der Note über den Login-Bereich auf unserer Homepage beantragt werden. Nach § 9 der  Prüfungsordnung kann in begründeten Ausnahmefällen innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Ergebnisses eine zweite Wiederholung beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Für die Wiederholung der Prüfungsleistung (Einsendeaufgabe) ist nach der Prüfungsordnung  eine Gebühr in Höhe von 250 € zu entrichten.

Nähere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Leitfaden zum Studium.