Zum Inhalt springen

M 26: Nachhaltige Mobilität


Bitte beachten Sie die untenstehenden Hinweise für Studierende, die dieses Modul vor dem 01.12.2016 belegt haben!*


Das Modul „Nachhaltige Mobilität“ besteht aus:

  • Studienbrief mit
    • Kurseinheit „Nachhaltige Mobilität“

Ziel des Moduls „Nachhaltige Mobilität“ ist es, Lernende aus einem interdisziplinären Ansatz heraus für die Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität zu sensibilisieren. Nach Abschluss des Moduls können die Studierenden verschiedene Dimensionen von Mobilität erörtern und diese Dimensionen in verschiedenen Kontexten und vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen einordnen. Sie sind vertraut mit den Umweltwirkungen des Verkehrs und sind in der Lage, aus einer interdisziplinären Perspektive heraus, Konzepte für eine nachhaltige Mobilität zu erarbeiten.

Die Zukunft der nachhaltigen Mobilität

Das Modul „Nachhaltige Mobilität“ folgt in seinem Aufbau dem interdisziplinären Charakter des Themas. Im Modul wird beleuchtet, wie die Mobilität der Zukunft nachhaltig gestaltet werden kann. Die zentralen Begriffe Nachhaltigkeit und Mobilität werden kritisch erörtert. Ausgehend von einem kurzen Abriss zur Verkehrsplanung werden verschiedene Aspekte einer nachhaltigen Mobilität dargestellt. Die Dimensionen von Mobilität werden, ausgehend von einer Definition, was Mobilität eigentlich bedeutet, vorgestellt.

Emissions- und Immissionsproblematik

Verschiedene Probleme, die mit der zunehmenden Mobilität von Individuen und Gütern einhergehen, stehen u.a. im Mittelpunkt. Es werden die Problematik der Emission und des Ressourcenverbrauchs, des Verkehrslärmes sowie gesundheitliche Auswirkungen einer überwiegend motorisierten Mobilität skizziert.

Lösungsansätze einer nachhaltigen Mobilität

Schließlich stellt das Modul „Nachhaltige Mobilität“ zahlreiche Lösungsansätze für eine nachhaltige Mobilität aus den unterschiedlichsten Disziplinen vor: Neben (umwelt-)psychologisch fundierten personenfokussierten Interventionen werden verschiedene ingenieurwissenschaftliche Strategien, z.B. zur Gestaltung von Verkehrsnetzen und Verkehrsräumen sowie der Verkehrstechnik genannt. Darüber hinaus geht der Lehrtext auf den Bereich der technischen Forschung und Entwicklung ein. Eigene Abschnitte beleuchten aktuelle Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität und skizzieren verkehrspolitische Ansatzpunkte zur Sicherung einer nachhaltigen Mobilität.

 


* Bis Ende des Jahres 2016 gehörte zu diesem Modul ein modulbezogenes Präsenzseminar, welches für einen erfolgreichen Abschluss des Moduls zu besuchen war. Falls Sie nach der alten Prüfungsordnung von 2011 studieren (Einschreibung/Zulassung bis 30.11.2016) unddas modulbezogene Präsenzseminar zu diesem Modul nicht besucht haben, müssen Sie zusätzlich zur erfolgreichen Bearbeitung der Einsendeaufgabe bzw. des Referates für einen erfolgreichen Modulabschluss  den Besuch an einem der ab 2017 angebotenen modulübergreifenden Präsenzseminare nachweisen.

Bei Fragen zu der für Sie gültigen Regelung wenden Sie sich bitte gerne an Frau Dr. Petmecky andrea.petmecky(at)fernuni-hagen.de.

Betreuer